Schauspielhaus Salzburg
SHERLOCK HOLMES' GRÖSSTER FALL
 

SHERLOCK HOLMES' GRÖSSTER FALL

nach Arthur Conan Doyle

VERSCHOBEN in die Spielzeit 22/23

ab 12 Jahren

Regie: Caroline Richards
Fassung: Tabea Baumann
Ausstattung: Ragna Heiny
Musik: Matthias Werner 

Premiere: VERSCHOBEN
Spieltermine: VERSCHOBEN
Dauer: wird bekanntgegeben
 


Illustration: Jonas Geise

SHERLOCK HOLMES' GRÖSSTER FALL

Sherlock Holmes ist zurück! Der größte Detektiv aller Zeiten muss seinen vielleicht schwierigsten Fall lösen. Gemeinsam mit seinem treuen Begleiter und Helfer Dr. John Watson nimmt Sherlock Holmes die Herausforderung an. Gestohlene Juwelen, ein heimtückischer Mord und eine mysteriöse Erbin – in diesem Fall ist nichts, wie es scheint. Und was hat Sherlocks alter Erzfeind James Moriarty mit der ganzen Sache zu tun?

Alles deutet darauf hin, dass der „Napoleon des Verbrechens“ seine Finger im Spiel hat. Doch kann der Meisterdetektiv die Fäden entwirren und das Geheimnis lüften? Oder ist er seinem Widersacher diesmal nicht gewachsen? Die Freundschaft von Holmes und Watson wird auf eine harte Probe gestellt, als sie tief in die Londoner Unterwelt eintauchen…

ARTHUR CONAN DOYLE

Arthur Conan Doyle wurde 1859 in Schottland geboren und starb 1930 in England. Mit Sherlock Holmes hat der Arzt und Schriftsteller den wohl berühmtesten Detektiv der Welt geschaffen. Im Magazin „The Strand“ erschienen die Erzählungen ab 1891 als Serie, die sofort ein begeistertes Publikum fand. Als Doyle seinen Detektiv 1893 den Reichenbachfall hinabstürzen ließ, löste das einen Aufschrei unter den fanatischen Anhängern der Geschichten aus – Sherlock Holmes musste wieder auferstehen. Bis 1927 ermittelte der Meisterdetektiv weiter.

Die Besetzung

Sherlock Holmes Marko Vlatkovic
John Watson Jannik Görger
Elaine Rutherford Jana Rieger
Stamford; David Rutherford Sebastian Goditsch
Hall, der Butler; James Moriarty Rene Eichinger
Mrs. Hudson Theresia Amstler

Regie Caroline Richards
Ausstattung Ragna Heiny
Musik Matthias Werner
Licht Marcel Busá
Dramaturgie Tabea Baumann
Regieassistenz Annalena Hochgruber
Maske Anastasia Knoblechner