Schauspielhaus Salzburg

Daniela Meschtscherjakov

Daniela Meschtscherjakov ist in Frankfurt aufgewachsen. Ihre Schauspielausbildung hat sie am Schauspielhaus Salzburg absolviert. Von 2000-2008 war sie als Schauspielerin am Schauspielhaus Salzburg, seit Anfang 2009 als freie Schauspielerin und Regisseurin im Raum Salzburg tätig. Sie war unter anderem in „Heute Abend: Lola Blau” von Georg Kreisler und „Mondscheintarif“ von Ildiko von Khürthy sowie in der Rolle der Beatrice in „Viel Lärm um nichts” von William Shakespeare zu sehen. Ihre Regiearbeiten umfassen u.a.: „Das Hausgeisterhaus” von Peter Blaikner und „Krabat” von Otfried Preußler am Schauspielhaus Salzburg sowie „Gretchen 89FF” von Lutz Hübner mit der Theater Transversale am Kleinen Theater, „Jedermann” von Hugo von Hofmannsthal auf der Festung Hohensalzburg und 2019 die Regie für das Adventsingen im Festspielhaus Salzburg.

Daniela Meschtscherjakov leitet die Abteilung Theaterpädagogik im Schauspielhaus Salzburg, ist Leiterin des Theaterjugendclubs und unterrichtet „Rollenstudium“ in der hauseigenen Schauspielschule.