Schauspielhaus Salzburg

DANIELA ENZI

Daniela Enzi wurde im Mai 1958 in Salzburg geboren. Sie gehört schon seit 1985 zum Team des Schauspielhaus Salzburg und war maßgeblich an der Entwicklung vom Kellertheater unter der Elisabethkirche bis hin zu einem der größten freien Theater in Österreich beteiligt. Daniela hat auch alle Stationen eines Theaterbetriebes durchlebt: von Reinigung, Ticketverkauf, Dramaturgie zur Regie, Schauspielerin und darüber hinaus noch Lehrerin an der Schauspielschule –sie glänzte in über 30 Jahren in jedem einzelnen dieser Jobs.

Zu den wichtigsten Produktionen, bei denen sie selbst Regie führte waren in der Saison 2001/2002 „Ritter Kamenbert“ und 2003/2004 „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff. Die Rolle der Maria Callas in „Meisterklasse“ und der Martha in „Wer hat Angst vor Virginia Wolf“ haben sie besonders geprägt. Aber auch an die Stücke von Tschechovs „Der Kirschgarten“ und „Die Möwe“ und „Vorhang“ erinnert sie sich gerne zurück.

Im Moment spielt sie die Mutter von Franz Jägerstätter in dem Stück von Felix Mitterer und gibt nebenbei noch Unterricht in der Schauspielschule.