Schauspielhaus Salzburg
1984
 

1984

George Orwell

 

online jetzt Schultermine buchen
telefonischer Buchungsstart Schultermine/Buchungsstart Familientermine 28. August 2017

 


Regie: Petra Schönwald
Ausstattung: Julie Weideli
Premiere: Di. 3. Okt 2017, Saal
Spieltermine bis 25. Oktober 2017
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Theaterpädagogik: Unterrichtsmaterial, Workshops, Patenklassen
 


„Macht ist kein Mittel zum Zweck, sie ist der Zweck.“

 

Illustration: Philipp Pontzen


1984

Was ist Wahrheit in einer auf allen Ebenen manipulierten Gesellschaft? Winston Smith arbeitet im „Ministerium für Wahrheit“, wo er damit beschäftigt ist, im Sinne des totalitären Staates unbequeme Daten und Fakten auszulöschen. Gerade durch diese Arbeit drängt sich ihm die zwingende Frage auf: Woher weiß man, dass irgendetwas in der Welt real ist? Das System, in dem Winston lebt und für das er arbeitet, wertet aber bereits Zweifel als sogenanntes Gedankenverbrechen. Die permanente Überwachung macht es ihm nahezu unmöglich, seine Einstellung zu verbergen. Bestätigung in seinem inneren Widerstand findet Winston, als er seiner großen Liebe Julia begegnet. Verdächtigt er sie zunächst noch als Mitglied der „Gedankenpolizei“, erkennt er jedoch schnell, dass auch sie eine heimliche Rebellion führt. Was beide längst erwarten, tritt schließlich ein: Das Paar wird verraten und im „Ministerium der Liebe“ einem brutalen „Umerziehungsprogramm“ ausgesetzt. Die Folter dient einzig dem Zweck, jeden Rest von freiem Willen zu brechen.

Kaum ein utopischer Text hat sich so ins kollektive Gedächtnis eingebrannt wie George Orwells „1984“. Der Roman wurde zum Fundamentalwerk über politischen Totalitarismus und ein System vollkommener Überwachung.

GEORGE ORWELL

George Orwell gilt als einer der einflussreichsten englischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Sein Schreiben ist geprägt von der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs und den Mechanismen des Kalten Krieges. In seinen beiden Schlüsselwerken „Animal Farm“ und „1984“ entwirft er mit analytischer Schärfe eine erschreckende Vision totaler Gewalt und Herrschaft.

Die Besetzung

Winston Jonas Breitstadt
Julia Tilla Rath
O’Brien/ Charrington/ Goldstein Olaf Salzer
Kind 1/ Prostituierte/ Telegirl/ Ratte Cora Mainz
Syme/ Teleboy/ Ratte/ Kind 2/ Gefangener Nico Raschner
Mr. Parsons/ Teleboy / Ratte Lukas Bischof
Mrs. Parsons/ Sportskanone / Ampleforth / Ratte Janna Ambrosy

Regie Petra Schönwald
Ausstattung Julie Weideli
Musik: Raphael Busa
Video Michael Winiecki
Dramaturgie Alina Spachidis
Licht Marcel Busa
Regieassistenz Lisa Isabella Grabner
Maske Andrea Linse

Termine


1984




Di. 03.10.
19:30
Termin downloaden
Do. 05.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Do. 05.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Fr. 06.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mo. 09.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mo. 09.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Di. 10.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Di. 10.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mi. 11.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mi. 11.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Do. 12.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Do. 12.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Fr. 13.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mo. 16.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mo. 16.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Di. 17.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Di. 17.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mi. 18.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mi. 18.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Do. 19.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Do. 19.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Fr. 20.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
So. 22.10.
16:00
Termin downloaden
Mo. 23.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mo. 23.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Di. 24.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung
Di. 24.10.
13:00
Termin downloaden Schulbuchung
Mi. 25.10.
10:00
Termin downloaden Schulbuchung