Schauspielhaus Salzburg
DER JUNGE MIT DEM KOFFER
 

DER JUNGE MIT DEM KOFFER

Mike Kenny



Regie: Christoph Batscheider
Premiere: Fr. 7. Oktober 2016, Saal
Spieltermine bis 24. Oktober 2016
Dauer: 1:10 Stunden, keine Pause
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Theaterpädagogik: Unterrichtsmaterial, Workshops, Patenklassen

 

 


„Hier bin ich. Ich habe es auf die andere Seite geschafft. Es scheint eine andere Welt zu sein.“

Sujetfoto: Chris Rogl


DER JUNGE MIT DEM KOFFER

Sieben Reisen unternimmt Naz, der Junge mit dem Koffer. Genau wie Sindbad, der Seefahrer aus der Geschichte, die ihm sein Vater immer abends vor dem Einschlafen erzählte. Nur ist Naz kein Seefahrer, sondern ein Flüchtling, dessen Eltern einen Schlepper bezahlen, um ihn sicher nach Europa zu bringen. Dort ist schon sein älterer Bruder: „Hier bin ich. Ich habe es auf die andere Seite geschafft. Es scheint eine andere Welt zu sein. Menschen lachen dich an und meinen es gut. Es ist wie Milch und Honig und es gibt Arbeit für jeden, der sie will. Es ist wie der Himmel auf Erden.“

Doch die Reise in dieses „Paradies“ ist geprägt von Abenteuer, Härte und Enttäuschung. Aber auch von schönen Begegnungen, wie jene mit dem Mädchen Krysia, das sich mit Naz gemeinsam auf den Weg macht. Immer wieder sind es die Geschichten von Sindbad, die den Jungen schwierige Situationen meistern und ihn den Mut nicht verlieren lassen

MIKE KENNY

ist mit seinen Theaterstücken für Kinder und Jugendliche seit Jahren international erfolgreich. Er gewann zahlreiche Dramatikerpreise in Großbritannien und Kanada. Für "Stepping Stones" erhielt er in seiner Heimat England als erster Dramatiker den Writers' Guild Award. Kenny hat inzwischen mehr als 50 Stücke geschrieben, die in England zum festen Bestandteil der Theaterspielpläne gehören.

Die Besetzung

Naz Jonas Breitstadt
Krysia Magdalena Oettl
Vater Moritz Grabbe
Mutter Ute Hamm
In weiteren Rollen Lukas Bischof, Nico Raschner

Regie Christoph Batscheider
Bühne Vincent Mesnaritsch
Kostüm Elke Gattinger
Licht Marcel Busa
Dramaturgie Christoph Batscheider
Regieassistenz Michael Winiecki
Maske Andrea Linse