Schauspielhaus Salzburg

Theaterinitiative

Produktionen mit Schulen

 

 

Macht  Schule  Theater - eine bundesweite Theaterinitiative

TERMINE SPIELZEIT 16|17
werden bekanntgegeben


Die bundesweite Theaterinitiative Macht Schule Theater wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur gemeinsam mit KulturKontakt Austria und dem DSCHUNGEL Wien durchführt.

Ziel ist die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Gewaltprävention sowohl von Seiten der bei den Produktionen mitwirkenden Schülerinnen und Schüler als auch von Seiten des jugendlichen Publikums.

INSZENIERUNGEN 2011 - 2013

 

INSZENIERUNGEN 2011 - 2013

2013: ICH GEH (meinen) WEG

Ich hab's so satt! Die Schule ist ein Albtraum, einfach zuviel Druck ... Ich will weg, einfach nur weg! Weg von den anderen, die einen nie gelten lassen. Die einen immer nur rumschubsen. Weg von zuhause, wo mich eh keiner vermisst. Ich hab die Schnauze voll von dieser Ohnmacht!

ICH GEH (meinen) WEG! erzählt die Geschichte einer Gruppe von Ausreißern, die aus den unterschiedlichsten Gründen den Weg auf die Straße als einzige und letzte Chance sehen. Hier finden sie sich nach und nach, misstrauen sich erst und werden dann über die Zeit eine Gruppe, die ein gemeinsames Ziel sucht, einen Ort wo alle bleiben wollen, wo sich alle aufgenommen und integriert fühlen.

In der Form eines Stationendramas erleben sie Ablehnung, Vorurteile, falsche Hoffnungen, Versuchungen und Gewalt. Doch sie lassen sich nicht abbringen und träumen aller Anfechtungen zum Trotz weiter ihren Traum vom selbstbestimmten Leben ...

Mit: SchülerInnen der Neuen Mittelschule Haydnstraße und der Hauptschule Plainstraße

Regie und Kozept: Daniela Meschtscherjakov // Ausstattung: Tobias Kreft

 

2012: DAS STILLE VOLK

Ein gemeinsames Theaterprojekt der Neuen Mittelschule Lehen, des Bundesgymnasiums Zaunergasse und des Schauspielhauses Salzburg

Es war einmal ein stilles Volk. Und es lebte in unserer Mitte. Dort lebte es friedlich und zurückgezogen. Niemand kannte es, keiner hatte es je gesehen. Doch eines Tages taucht es plötzlich auf. Es tritt ein in die normale Welt. Da steht es, still und stumm: im Klassenzimmer, an der Bushaltestelle, im Büro, zu Hause. Es kann einem überall begegnen. Aber nicht alle können es sehen. Und viele, die es sehen können, wollen es nicht sehen. Manche tun lieber so, als ob es nicht da wäre. Und manche erklären es, ganz logisch, mit der Vernunft. Aber es ist nicht vernünftig. Es ist alles das, was Du nicht weißt. Es ist das, wovor Du Angst hast, das, wonach Du Dich sehnst, das, was andere von Dir erwarten, das, was Du tun sollst und das, wie Du sein sollst. Es kann einer sein, aber auch viele. Es hat Macht über Dich. Die Frage ist aber: Was machst Du?!

Mit: Bacueti Adriana, Bamberger Lea, Brugger Lilli, Dimitrijevic Nikola, Fössleitner David, Hengst Florentina, Imsirovic Seherzada, Juricevic, Daniela, Kanzler Bianca, Klug Katharina, König Magdalena, Lugonjic Nikolina, Maislinger Vanessa, Ozan Celil, Prantner Magdalena, Rani Shweta, Reinfrank Nicole, Riedlsperger Eva, Rieger Martha, Roseti Luciana, Stojanovic Daniel, Tichowitsch Alicia, Walter Selina, Wanner Julia, Vukic Aleksandra, Zimmel Lena

Lehrerinnen: Sandra Eberl, Elfriede Esterer, Olivia Keglevic, Karin Helml 

Medienwerkstatt: Mediengruppen der 3a, 3b und 3c der NMS Lehen

Konzept & Regie: Petra Schönwald, Evamaria Ferstl // Musik: Fabio Buccafusco // Schreibwerkstatt: Evamaria Ferstl // Medienwerkstatt: Markus Weisheitinger-Herrmann // Ausstattung: Tobias Kreft // Organisation: Stefanie Hintzsche

 

 

2011: VRI HAL THU - RAUS BIST DU

Ein Theaterprojekt des Schauspielhaus Salzburg mit der Neuen Mittelschule Taxham und der Städtischen Hauptschule in der Plainstrasse

VRI HAL THU ist ein freundschaftliches Treffen zweier Jugendgruppen am Rande der Salzburger Alpen; ein Zeltlager zwischen Gruselgeschichten und finsteren Burgen. Aber es kommt anders. Was passiert, wenn sich Jugendliche plötzlich neu orientieren müssen, indem sie unerwartet auf sich allein gestellt sind? Miteinander Handeln und respektvolles Denken gewinnen an Bedeutung. Dies jedoch steht in Frage, als sich die Kinder plötzlich unheimlichen Wesen gegenüber sehen, die in den Wäldern leben.

Die bundesweite Theaterinitiative „Macht|schule|theater" wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur gemeinsam mit KulturKontakt Austria und dem DSCHUNGEL Wien durchgeführt. Ziel ist die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Gewaltprävention. Das Team des Schauspielhauses erarbeitet mit Schülern der Neuen Mittelschule Taxham und der Städtischen Hauptschule in der Plainstraße ein Theaterstück.

Mit: Arun Artly, Kenan Avdic, Merve Aydogan, Ugur Baytemur, Robin Bogner, Feride Bulut, Perihan Cakir, Amrit Dubb, Firat Efe, Justin Gebert, Sema Gedik, Erna Hajrlahovic, Selma Hajrlahovic, Sedequllah Hamid, Selma Hamzic, Danny Heinrich, Ferdi Ilerisoy, Rinor Iseni, Emre Köksal, Daniela Kropf, Belma Kurtovic, Antonia Lovrenovic, Samantha Merwald, Sanja Milenkovic, Nebosja Nedic, Suzana Nojkik, Olivia Novakov, Tamara Nuzdic, Medina Omerovic, Mümin Onmaz, Elif Öztürk, Assadullah Rasulli, Azizullah Rasulli, Nermin Sabanovic, Gamze San, Havvanur Sazli, Sandra Stojanovic, Tijana Stojanovic, Danijel Todorovic, Elma Turudic, Vladan Vladisavljevic, Dragan Vlaskov, Petar Vlaskov, Jasmina Vretenar, Besra Yildiz Alperen Yilmaz, Aleksandar Zivkovic

LehrerInnen: Hannes Friedl, Brigitte & Hanspeter Santner, Ingrid Taxacher

Regie: Marion Hackl & Petra Schönwald // Buch: Joey Wimplinger // Technik: Tobias Kreft // Musik: Fabio Buccafusco // Kostüm: Marion Hackl

 

2011: RESSENTIMENTAL JOURNEY

Ein gemeinsames Theaterprojekt von BHAK 1, Musischem Gymnasium, SOS-Clearing-House und Schauspielhaus Salzburg

Ein unberührtes Fleckchen Erde, eine Insel im Irgendwo. Eines Tages wird ein Mensch angespült. Dann noch einer und noch einer und noch einer. Verschiedene Geschichten, Zeiten und Realitäten existieren parallel am selben Ort: Irrfahrer, Abenteurer, Flüchtende und Sehnende. Sie alle nehmen ihre Insel anders und nur für sich wahr. Vertrautes begegnet Unvertrautem, sie alle sind Fremde. Sich und einander fremd. Strandgut aus der einen oder anderen Zivilisation, zusammengespült am selben Strand. Doch wie geht es weiter?! Arrangieren, ausgrenzen, ablehnen, annehmen ... Niemand ist eine Insel.

Mit: Fadi Aloso, Leopold Eibensteiner, Stephan Felber, Amelie Kaserer, Gunda Kinzl, Zaki Kohizada, Anna Lehner, Leonie Meik, Benedikt Müller, Abdirizak Nuur, Philip Pramer, Ibrahim Rahimi, Julia Rajsp, Audrey Ryback, Ilia Valentin, Marvin Wagner

Schreibwerkstatt HAK: Julia Achleitner, Lisa Bauchinger, Elisabeth Gerhalter, Dalma Karácsony, Isabel Pointecker, Maria-Theres Schröger, Laura Urban, Theresa Zobel, Anna Zonina

Projektleitung: Petra Schönwald // Regie & Konzept: Marion Hackl, Bernadette Heidegger // Musik: Fabio Buccafusco // Bühne: Johannes Stockinger // Kostüm: Marion Hackl