Schauspielhaus Salzburg

MARCUS MAROTTE

Marcus Marotte wurde 1959 in Frankenthal in der Pfalz geboren. Nach seinem Abitur studierte er katholische Theologie und Germanistik in Würzburg. 1989 – 1992 absolvierte er die Ausbildung zum Schauspieler an der Schauspielschule des Schauspielhaus Salzburg und wurde nach seinem Abschluss prompt ins feste Ensemble übernommen. Nicht selten wirkte er in verschiedenen Produktionen wie dem Salzburger Straßentheater mit.

In den nun bereits 25 Jahren als Schauspieler darf er auf eine breite Palette an Rollen zurückblicken – seine persönlichsten waren u.a. Francois Pigon in „Dinner für Spinner“, Willy Loman in „Tod eines Handlungsreisenden", dem Adam in „Der zerbrochene Krug“ und dem Biedermann in „Biedermann und die Brandstifter.

Marcus' Sprachtalent (er spricht beinahe alle deutschen Dialekte) und seine musikalische Begeisterung für den Jazzgesang zeichnen ihn auf der Bühne besonders aus. Schauspieler wurde er weil er etwas über die Menschen und ihre Welt erfahren und ihr Innenleben nach außen bringen will. Auch das ganze Drumherum wie die Recherchen, die Regieführung und das Rollenstudium begeistern ihn.

Salzburg schätzt er vor Allem wegen seiner kulturellen und natürlichen Vielfalt.